Suntukan

"Dirty"- Kickboxing



Klassischerweise sind philippinische Kampfkünste waffenorientier!

Ergänzt wird diese Kunst durch pragmatische Fähigkeiten und Wissen um den waffenlosen Kampf: Suntukan. 

Bei dem Begriff "Suntukan" handelt es sich jedoch weder um ein codifiziertes System, noch um einen Stil im engeren Sinne.

Im westlichen Sprachgebrauch wird häuifig der Begriff "Dirty Boxing" verwendet, wenn es um FMA assoziiertes, waffenloses Kämpfen geht. 

Kennzeichen sind eine Grundstruktur, welche an das Boxen erinnert, jedoch mit raffiniertem Einsatz der Ellenbögen, pragmatischen Hebel- und Wurftechnicken und mit spezifischen Prinzipien.

Ein Ausdruck der ursprünglichen Natürlichkeit des Kämpfens.

Zum Training benötigst Du keine speziellen, körperlichen Attribute; auf hohe Tritte und akrobatische Techniken wird explizit verzichtet; Eleganz findet sich in der Einfachheit und die Kunst in der Qualität der Bewegung.

Mach den ersten Schritt und komm zu einem Probetraining. Unverbindlich, kostenfrei und entspannt.